Interview in der Lebensmittel Praxis: Thema Nachhaltigkeit

Die reinprofil Geschäftsführer Günter Lewald und Michael Böckling sind von der Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis zum Thema Nachhaltigkeit befragt worden. “Was kann eigentlich nachhaltige Markenführung bedeuten und wie sollte sie aussehen? Die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dieser Frage nimmt parallel zur Bedeutung einer ökologischen, ökonomischen und sozial orientierten Produktion zu.” So sieht es die Lebensmittel Praxis…

Die Zukunft der Marke: vier Thesen zu einer veränderten Normalität

Die Corona-Pandemie hat die Welt, wie wir sie kennen, schneller und grundlegender verändert, als es vorstellbar war. Immer noch ist nicht absehbar, wann Normalität wieder Einzug halten wird und wichtiger noch: was Normalität dann überhaupt sein wird. Denn so viel scheint klar, Normalität vor und nach Corona wird sich in vielen Aspekten unterscheiden. Für Marken…

Content Marketing: der Content Shock im Zeitalter des Informationsüberangebots

Content war vor einigen Jahren die Antwort auf fast alle Fragen im Marketing. Mit dem richtigen Content auf den richtigen Kanälen in der richtigen Aufbereitung sollten Kunden erreicht und überzeugt werden. Ein Ansatz, der sich für viele Unternehmen als richtig erwiesen hat und bis heute seine Berechtigung hat. Guter Content rankt gut. Doch wenn alle…

Warum Markenfiguren im digitalen Zeitalter nicht zum alten Eisen gehören

Alles digital in der Markenwelt? Nicht alles, aber immer mehr. Trotzdem – oder gerade deshalb – bietet die digitale Welt auch Chancen für Markenfiguren. Günter Lewald hat im Fachmagazin Horizont einen Blick auf bekannte Markenfiguren wie Meister Proper geworfen und erläutert, welches Potenzial Kunstfiguren auch heute noch haben können. Den Artikel finden Sie hier.  …

Nachhaltiger Konsum: über das Bewusstsein von Marken

Nachhaltiger Konsum ist eine Entwicklung, mit der sich viele Markenartikler beschäftigen. reinprofil-Geschäftsführer Günter Lewald hat seine Gedanken dazu in der aktuellen Ausgabe der Welt veröffentlich und stellt fest: “Marken, die sich in dieser Entwicklung nicht klar positionieren oder nur halbherzig agieren, werden den Wettbewerb auf Dauer nicht bestehen.”