Unternehmensleitbild: Definition und Prozess

 

Was ist ein Unternehmensleitbild?

Die Definition

Das Unternehmensleitbild besteht aus vier Komponenten: der Vision, der Mission, Werten und Orientierungen.

Die Vision ist das Herzstück der Corporate Identity. In ihr wird ein Zukunftsszenario beschrieben, das die Organisation in einem Zeitraum von meist etwa zehn Jahren erreicht haben möchte. Die Vision umfasst maximal zwei Sätze und dient als Fixstern, dessen Erreichen für alle Beteiligten Motivation ist.

Die Mission, als zweiter Teil des Leitbilds, definiert den Auftrag, den eine Organisation zu erfüllen hat. Auch die Mission wird knapp gehalten und kann beispielsweise betriebswirtschaftliche und gesellschaftliche Zielsetzungen beinhalten.

Werte und Orientierungen sind das Fundament der Zusammenarbeit, durch das Vision und Mission realisert werden sollen. Sie sind häufig allgemeiner Natur, müssen dann aber im Prozess für jede Organisation individuell definiert werden. So ist Kundenorientierung zunächst nur ein Begriff, der erst durch konkretes Handeln und Erfahren mit Inhalt gefüllt wird.

Wie entsteht ein Unternehmensleitbild?

Der Prozess

Prinzipiell gibt es zwei Ansätze, ein Unternehmensleitbild zu entwickeln: Top-Down und Bottom-up.

In der Praxis hat sich eine Kombination aus beiden Ansätzen bewährt. Die Definition von Vision und Mission ist eine strategische Aufgabe des Top-Managements. Hier wird die grundsätzliche Ausrichtung für die Zukunft festgelegt. Eine breite Diskussion ist an dieser Stelle weniger hilfreich. Das Ziel ist eine klare Position, die vermittelbar ist und motiviert.

Welche Werte und Orientierungen benötigt werden, um die definierten Ziele zu erreichen, lässt sich auf breiterer Basis erarbeiten. Auf diese Weise erhält das Unternehmensleitbild eine stärkere Legitimation und die Identifikation mit der angestrebten Unternehmenskultur ist größer.

Mehr zum Thema:  Corporate Identity: strategisch kommunizieren

Voraussetzung für einen kombinierten Ansatz ist die Bereitschaft zu Offenheit und zu Veränderung. Wer die Belegschaft in den Leitbildprozess mit einbezieht, muss mit abweichenden Meinungen rechnen und umgehen.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

Sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.