Digitalisierung in KMU: die Kultur macht den Unterschied

Die Digitalisierung nimmt immer mehr Fahrt auf. Viele Großunternehmen haben sich darauf eingestellt und nutzen die Chancen der Digitalisierung für neue Angebote. Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) hingegen tun sich vielfach schwer. Sie sehen die Notwendigkeit für Veränderung, aber es fehlt häufig das grundlegende Verständnis dafür, wie damit umzugehen ist. Dass Technologien nur eine notwendige, aber keine hinreichende Voraussetzung für erfolgreichen Umgang mit der Digitalisierung in Unternehmen sind, ist bei vielen KMU noch nicht erkannt worden. Sie investieren massiv in Technik und übersehen, dass sie gleichzeitig in die Kultur ihrer Unternehmen investieren müssen, um die Digitalisierung bewältigen zu können. Digitalisierung in KMU sind zu oft Projektpläne und zu selten Mitarbeitergespräche.

Unternehmen, die die Digitalisierung als Chance begreifen, bewältigen sie erfolgreicher und schneller. Den Wandel als Chance zu begreifen, ist vor allem eine Frage der Unternehmenskultur. Wo Vertrauen herrscht und Fehler erlaubt sind, ist der Umgang mit neuen Technologien einfacher. Kulturen, die Freiräume bieten und Mitarbeiter frühzeitig in Veränderungsprozesse einbinden, schaffen die Voraussetzung für Beteiligung und eine „agile“ Herangehensweise an die Digitalisierung in KMU.

Wo digitale Strategie ohne digitale Kultur geplant wird, stößt man auf Widerstände und Ängste. Eine unzureichende Kommunikation mit der Belegschaft verstärkt Vorbehalte meist noch und entpuppt sich vielerorts als größtes Hindernis für die Digitalisierung in KMU. Deshalb sollten bei Digitalisierungsprojekten in KMU drei grundlegende Regeln für die Kommunikation eingehalten werden:

  1. Legen Sie eindeutige Rollen im Change-Prozess fest: auch für die Kommunikation sollte von Anfang an eine klare Zuständigkeit definiert sein.
  2. Informieren und involvieren: was man nicht aktiv sagt, übernimmt die Gerüchteküche. Wer von Anfang an informiert und die Mitarbeiter in Gespräche involviert behält die Hoheit in der Kommunikation.
  3. Seien Sie offen: Wer möchte, dass Mitarbeiter offen an neue Aufgaben herangehen, muss selber Offenheit demonstrieren. Dazu gehört, auf Augenhöhe miteinander zu reden und andere Meinungen zu zulassen.
Mehr zum Thema:  Verstehen vor verändern: systematisches Change Management

Ebenso wie die Digitalisierung nicht über Nacht alles verändern wird, wird auch die Kultur von Unternehmen nicht schlagartig anders. Aber durch zielgerichtete Kommunikationsmaßnahmen kann eine Unternehmenskultur geschaffen werden, die die Digitalisierung in KMU wesentlich unterstützt. Dass es sich dabei nicht allein um den Einsatz der klassischen Instrumente der Unternehmenskommunikation handeln kann, liegt auf der Hand. Wer verändern möchte, sollte bereit sein, neue Wege zu gehen. Und jedes Unternehmen muss dabei seine eigenen Ideen entwickeln. Wie dies am besten gelingt und wobei darauf geachtet werden muss, erarbeiten wir gerne mit Ihnen gemeinsam. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.